Home » Alle News, Herren News, Top News

Marco Odermatt hat den Super-G auf der der Streif fest im Blick.

Marco Odermatt hat den Super-G auf der der Streif fest im Blick. (Foto: © Marco Odermatt / Facebook)

Marco Odermatt hat den Super-G auf der der Streif fest im Blick. (Foto: © Marco Odermatt / Facebook)

Wengen – Es fällt Marco Odermatt nicht leicht, auf einen Start beim Heimrennen in Wengen zu verzichten. Rund ein Monat nach seiner Meniskus-OP hat sich der Schweizer wieder auf die Piste gewagt. Der Skirennläufer aus dem Kanton Nidwalden tastet sich behutsam heran, möchte aber schon beim Swiss-Ski Trainingslager auf der Reiteralm dabei sein.

Und nicht nur das! Gegenüber SRF Sport erklärte der 22-Jährige dass er sich auf den Skiern bereits wieder wohlfühlt. Auch wenn er sein Knie noch nicht vollends belastet, geht es ihm Tag für Tag besser, sein Comeback-Ziel immer fest im Blick.

„Ich möchte alles versuchen, damit ich beim Super-G auf der Streif an den Start gehen kann. Wenn ich mich fit fühle werde ich es auch versuchen. Natürlich ist es ein Unterschied ob ich hier Skifahre oder gegen die Streif kämpfe.“ Zuvor will der Sieger des Ski Weltcup Super-G’s von Beaver Creek heute ein paar Läufe ohne Tore auf Rennskiern abspulen und in weiterer Folge auf der Reiteralm die Trainingsintensivität weiter erhöhen.

Wie berichtet, verletzte sich der mehrfache Junioren-Weltmeister beim Riesentorlauf auf der Gran Risa in Alta Badia/Hochabtei.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.