Home » Archive

Veranstaltungen in der Rubrik Herren News

Alle News, Herren News »

[14 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Victor Muffat-Jeandet will sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen | ]
Victor Muffat-Jeandet will sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen

Les Deux Alpes – Der Franzose Victor Muffat-Jeandet ist vor allem im Riesenslalom und in der Alpinen Kombination erfolgreich. Der 27-Jährige, letzthin WM-Fünfter, wird in Les Deux Alpes auf dem Schnee trainieren. Der Sportler aus Aix-les-Bains wurde von den Kollegen von www.ledauphine.com interviewt.
Victor, wie geht es dir? Hast du die Skischuhe schon an?
Ja, auf jeden Fall. Ich liebe meinen Sport und so könnte ich auch jeden Tag des Jahres skifahren. Ich stand bis Anfang Mai auf Skiern. Nach dem Test in Val d’Isère war ich etwas in Island. Es war …

Alle News, Herren News »

[14 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Florian Eisath träumt von Podestplätzen und Medaillen | ]
Florian Eisath träumt von Podestplätzen und Medaillen

Eggen – Der Südtiroler Riesentorlaufspezialist Florian Eisath bereitet sich nach bestem Wissen und Gewissen auf die neue Saison vor. Der Eggentaler arbeitet hart und spult zahlreiche Stunden in der Turnhalle, auf dem Rennrad und auf der Straße ab. Für den 1984 geborenen Athlet verläuft alles nach Plan. Gleich nach den Italienmeisterschaften hat er mit den Trainingseinheiten begonnen. Nach der Hochzeit mit Freundin Maria hat er die Flitterwochen auf Sardinien verbracht. Mit dabei war auch Söhnchen Felix, der etwas mehr als ein Jahr alt ist. Man merkt, dass Eisath glücklich ist.
Am …

Alle News, Herren News »

[13 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Olympiasieger Matthias Mayer freut sich auf sein „Schnee-Comeback“ | ]
ÖSV-Olympiasieger Matthias Mayer freut sich auf sein „Schnee-Comeback“

Der Kärntner Matthias Mayer wird genau sieben Monate nach seinem schweren Sturz in der Weltcup Abfahrt in Gröden erstmals wieder auf Schnee trainieren. Das Comeback findet am Dienstag, 19. Juli  2016, auf dem Mölltaler Gletscher statt. Mayer wird begleitet von ÖSV Gruppen Trainer Florian Raich.
Der Abfahrtsolympiasieger hatte sich bei einem Rennunfall am 19. Dezember 2015 in Gröden schwer verletzt. Der 25-Jährige drehte sich im Abfahrtsrennen auf der Saslong beim Sprung über den dritten Kamelbuckel, verlor die Kontrolle und prallte mit dem Rücken heftig auf. Ein Airbag-Schutzanzug, der in Gröden zum …

Alle News, Herren News »

[13 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Henri Battilani freut sich auf die Arbeit mit Peter Fill | ]
Henri Battilani freut sich auf die Arbeit mit Peter Fill

Gressan – Der italienische Skirennläufer Henri Battilani wurde bereits Juniorenweltmeister. Der Sportler aus dem Aostatal arbeitet schon im Hinblick auf die neue Saison. Formal gehört er der Europacupgruppe von Alexander Prosch an, doch er trainiert mit der Speed-Weltcupgruppe, die von Alberto Ghidoni angeführt wird.
Battilani hat im April mit den azurblauen Skifahrern in Santa Caterina Valfurva und Livigno gearbeitet. Dann stand das Trockentraining an, um Kraft zu tanken. Später spulte er zahlreiche Kilometer mit dem Fahrrad ab. Im August wird der junge Skirennläufer mit der Speedgruppe zum offiziellen ersten Schneetraining aufbrechen. …

Alle News, Herren News »

[13 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Die Zukunft von Bode Miller steht noch in den Sternen | ]
Die Zukunft von Bode Miller steht noch in den Sternen

Greift Bode Miller wirklich noch einmal an. Nach der vorläufigen Nominierung des 38-Jährigen in den A-Kader des US-Ski-Teams würde dem vierfachen Weltmeister und Olympiasieger die Türe für die WM Saison 2016/17 offen stehen.
Miller, der 33 Weltcuprennen gewinnen konnte, hat immer noch ein wenig Adrenalin und Feuer in sich, trotz des hohen Skifahreralters. In der letzten Saison war er rein rennmäßig nicht dabei, obwohl er im Sommer in Chile gearbeitet und auch mit seinen Privatbetreuern trainiert hat. Ob es zu einer wirklichen Rückkehr kommt, hängt von seiner Motivation ab.
Sein letztes Skiweltcuprennen …

Alle News, Herren News »

[12 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Matteo Marsaglia freut sich auf sein „Schnee-Comeback“ | ]
Matteo Marsaglia freut sich auf sein „Schnee-Comeback“

Der italienische Skirennläufer Matteo Marsaglia hat eine mehr als nur durchwachsene Saison hinter sich. Bereits in der Vorbereitung auf die Saison 2015/16 plagte sich der 30-Jährige mit Rückenproblemen. Es war in der Tat kein einfacher Sommer 2015 für den azurblauen Sportler, der in seiner Karriere einmal bei einem Weltcup-Super-G in Beaver Creek (2013) auf der höchsten Stufe des Podiums stand. Erst in der zweiten Session in Südamerika, die Italiener gastierten in La Parva, ging es etwas besser.
Der italienische Speedspezialist arbeitet zu Beginn der neuen Saison hart und hatte gerade seine …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Bernhard Russi im Skiweltcup TV Interview: „Schnee ist ein faszinierendes Element!“ | ]
Bernhard Russi im Skiweltcup TV Interview: „Schnee ist ein faszinierendes Element!“

Andermatt/Zürich – Der Eidgenosse Bernhard Russi war in den 1970er-Jahren ein sehr erfolgreicher Skirennläufer. Er gewann eine olympische Goldmedaille und zwei Weltmeistertitel in der Abfahrt. Ferner siegte er in zehn Weltcuprennen. Nach seinem Karriereende 1978 blieb er dem weißen Sport treu und trat als technischer Berater der FIS, Planer neuer Abfahrtspisten und Werbebotschafter hervor. Zudem ist er durch seine messerscharfen Kommentare als Rennanalyst für das Schweizer Fernsehen bekannt.
Wir unterhielten uns mit der 67-jährigen alpinen Skisportikone über das Swiss-Ski-Team, Tipps für junge Athletinnen und Athleten, die Emotionalität, die im Sport steckt …

Alle News, Herren News »

[12 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer zu Gast im Trainingscamp von Inter Mailand | ]
Christof Innerhofer zu Gast im Trainingscamp von Inter Mailand

Die Fußballstars von Inter Mailand bereiten sich zur Zeit in Südtirol auf die neue Saison vor. Das Team von Roberto Mancini hat seine Zelte für das Sommer-Trainingslager in Reischach aufgeschlagen. Grund genug für Christof Innerhofer der „Nerazzurri“ einen Besuch abzustatten.
Als besondere „Auszeichnung“ wurde Innerhofer, von Inter Trainer Roberto Mancini, ein Inter Trikot mit der Nummer „10“ überreicht. Seit letzten Donnerstag arbeiten die Fußballstars intensiv im Pustertal. Ein besonderer Leckerbissen für die Südtiroler Fans steht am Donnerstag (14.07.2016) ab 18.00 Uhr auf dem Programm. Dann spielt Inter Mailand in Reischach gegen …

Alle News, Herren News »

[9 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Italienisches Herren-Technik-Team am Ende des Monats in Zermatt | ]
Italienisches Herren-Technik-Team am Ende des Monats in Zermatt

Während die italienischen Technik-Damen bereits im Juni in Les Deux Alpes ihr erstes Schneetraining zur Vorbereitung für die WM Saison 2016/17 abgespult haben, müssen die Männer sich noch etwas gedulden. Erst Ende des Monats werden sich die italienischen Technik-Herren zu einem offiziellen Training treffen. Die Reise geht in die Schweiz, wo man ab dem 27. Juli in Zermatt die ersten Spuren in den Gletscherschnee ziehen wird.
Erstmals werden die Azzurri, auf dem Gletscher in Wallis, unter der Leitung von Steve Locher ein Slalom- und Riesenslalomtraining absolvieren. Mit dabei sind auch die …

Alle News, Herren News »

[9 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Saslong-News: Der Ticketverkauf hat begonnen | ]
Saslong-News: Der Ticketverkauf hat begonnen

Spannung pur! Das bietet die Saslong im Dezember, wenn die besten Speedspezialisten der Welt zum 70. Mal unter dem Langkofel hinunterdonnern. Da, wo im letzten Jahr Aksel Lund Svindal einen Doppelsieg gefeiert und für die zehnte norwegische Goldmedaille gesorgt hat.
Der Super-G findet am Freitag den 16. Dezember 2016 statt, die klassische Abfahrt am Samstag den 17. Dezember 2016.
Sichere Dir bereits jetzt einen Platz in der ersten Reihe: In der Zielarena, längs der Strecke,  in den VIP-Bereichen bei den berühmten Kamelbuckeln oder im Ziel und genieße die Südtiroler Küche.
Wir bieten Dir …

Alle News, Herren News »

[8 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Kroatische Ski-Ikone Ivica Kostelić gibt nicht so schnell auf | ]
Kroatische Ski-Ikone Ivica Kostelić gibt nicht so schnell auf

Mijet – Vor kurzer Zeit lud der kroatische Skirennläufer Ivica Kostelić einige Freunde zu sich nach Hause ein. Unter anderem waren Christof Innerhofer, Cristian Deville und Manfred Mölgg zu Gast. Das azurblaue Trio pflegt eine intensive Freundschaft zu Kostelić. Für alle war es eine unvergessliche Woche mit Relax, Meer und vielem mehr.
Kostelić selbst gibt nicht auf. Er möchte noch ein Jahr fahren und bei den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang an den Start gehen. Der Torlauf in der kroatischen Hauptstadt Agram/Zagreb im Januar 2017 wird richtungsweisend sein. Sollte die …

Alle News, Herren News »

[8 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Felix Neureuther und Co. erkunden Osttiroler Bergwelt beim Klettern | ]
Felix Neureuther und Co. erkunden Osttiroler Bergwelt beim Klettern

Lienz – Gemeinsam mit den Osttiroler Bergsteigern Peter Ortner und Thomas Gaisbacher kletterten die DSV-Technikspezialisten Felix Neureuther, Stefan Luitz, Linus Straßer und Dominik Stehle in den Lienzer Dolomiten.

Für die schwarz-rot-goldenen Skirennläufer war es eine etwas andere sommerliche Trainingseinheiten. Sie genossen das sichtlich faszinierende Bergpanorama. Außerdem tobten sich die lockeren und entspannten Wintersportler auch noch beim Rafting in der Isel aus.

Alle News, Herren News »

[7 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für 444 Millionen Skifans verfolgten 2015er-Slalom in Madonna di Campiglio | ]
444 Millionen Skifans verfolgten 2015er-Slalom in Madonna di Campiglio

Madonna di Campiglio – Auch im letzten Jahr bestritten die Slalomspezialisten ein Rennen auf der legendären 3Tre in Madonna di Campiglio. Über 15.000 Fans standen am Hang und im Zielraum und feuerten die Athleten an. Wenn man die Anhänger vor den Bildschirmen mitzählt, haben 444 Millionen Menschen den Sieg des norwegischen Ausnahmeathleten Henrik Kristoffersen und den Drohnenangriff auf Marcel Hirscher miterlebt.
Die Verantwortlichen sind mehr als zufrieden, auch wenn OK-Chef Lorenzo Conci sagte, dass der Vorfall bei Hirscher nicht hätte sein sollen. Trotzdem hofft man auf ein ähnlich spektakuläres Rennen, wenn …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Julien Lizeroux im Skiweltcup.TV-Interview: „Man muss auch über sich selbst lachen können“ | ]
Julien Lizeroux im Skiweltcup.TV-Interview: „Man muss auch über sich selbst lachen können“

Moûtiers – Der französische Skirennläufer Julien Lizeroux ist mit seinen fast 37 Jahren ein routinierter Athlet. Er gehört seit 1998 der Equipe Tricolore an. Der Sieger von drei Weltcuprennen wurde 2009 Vizeweltmeister im Torlauf und in der Super-Kombi.
Wir unterhielten uns mit dem Wintersportler aus Savoyen über seinen Start-Salto in Méribel, die letzte Saison, seine Zukunft und gingen der Frage nach, ob die Teilnahme an den Olympischen Winterspiele in Pyeongchang in seinen Plänen beinhaltet sind oder nicht.
skiweltcup.tv: „Julien, vielen von uns ist noch dein Start-Salto beim Slalom in Méribel 2015 in …

Alle News, Herren News »

[5 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für ÖSV NEWS: Kraft- und Koordinationstraining in Seeboden | ]
ÖSV NEWS: Kraft- und Koordinationstraining in Seeboden

Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer und seine Teamkollegen Otmar Striedinger, Marco Schwarz und Christian Walder bereiteten sich zuletzt in der Sportarena Seeboden, die seit heuer neuer Trainingsstützpunkt des Österreichischen Skiverbandes ist, intensiv auf die kommende WM-Saison vor.
Besonders Matthias Mayer freut sich nach seiner schweren Verletzung auf die Comeback-Saison. „Im April wurde ich noch einmal operiert, danach habe ich mit dem Training begonnen. Jetzt kann ich sagen, dass ich voll fit bin.“
ÖSV Herren Cheftrainer Andreas Puelacher war von den ‚optimalen‘ Trainingsbedingungen am Millstätter See begeistert. Das nun neben den Olympia-Stützpunkten Dornbirn, Innsbruck, Salzburg …

Alle News, Herren News »

[5 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill und Adrien Théaux wollen auch im Rennauto Gas geben | ]
Peter Fill und Adrien Théaux wollen auch im Rennauto Gas geben

Zandvoort – Im niederländischen Zandvoort steht zwischen dem 15. und dem 17. Juli ein Rennen der Serie Audi Sport TT Cup auf dem Programm. Mit dabei sind auch der Südtiroler Peter Fill und der Franzose Adrien Théaux. Beide werden mit zwei Journalisten einem Team angehören, welches von Audi zur Verfügung gestellt wird. Und der bekannte Automobilkonzern aus Bayern wird ihnen auch ein Rennauto, einen Audi TTS zur Verfügung stellen. Ausgestattet mit Slicks, einem fast unübersichtlichen Cockpit, einem Sitz und einer Box mit hochmotivierten Mechanikern, herrscht fast schon eine Formel-1-Atmosphäre, die …

Alle News, Herren News »

[4 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Felix Neureuther sucht das talentierteste Haustier der Welt. | ]
Felix Neureuther sucht das talentierteste Haustier der Welt.

Spitz-Hündin „Princess“ hypnotisiert Menschen, Papagei „Luna“ fährt Ski und das amerikanische Miniaturpferd „Jordan“ beherrscht alle Grundrechenarten fehlerfrei. Felix Neureuther sucht gemeinsam mit Michelle Hunziker und Lutz van der Horst in der neuen SAT.1-Show „Superpets“ am 5. August um 20:15 Uhr das talentierteste Haustier der Welt.
Tiere mit unglaublichen, lustigen und faszinierenden Talenten treten auf der großen SAT.1-Showbühne auf. Nach jedem Auftritt beurteilen die Juroren Michelle Hunziker, Felix Neureuther und Lutz van der Horst das Können der talentierten Haustiere. Am Ende der Sendung bestimmt jeder Juror jeweils einen Finalisten, aus denen dann …

Alle News, Herren News »

[4 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Für Hannes Reichelt kommt das neue RTL-Radius-Regelwerk zu spät | ]
Für Hannes Reichelt kommt das neue RTL-Radius-Regelwerk zu spät

Radstadt – Die Skirennläufer werden ab dem Ski-Winter 2017/18 zu einem kürzen Radius bei den RTL-Skiern zurückkehren. Vor vier Jahren wurde er erweitert. Der Österreicher Hannes Reichelt, seines Zeichens amtierender Super-G-Weltmeister, betonte, dass 35 Meter einfach zu viel waren. Überdies meinte der Skirennläufer aus dem Salzburger Land, dass man nicht den Fehler machen dürfe, den Torabstand aus diesem Grund zu verkleinern.
2012 wollte die FIS mit der Radiusverlängerung das Verletzungsrisiko verringern. Gar einige sprachen bei diesem Schritt von dem Ende des Carving-Zeitalters. Einige kräftige Nachwuchsathleten litten, durch die Radiusverkürzung unter gesundheitlichen …

Alle News, Herren News »

[3 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Routinier Patrick Thaler ist immer noch hungrig nach Erfolgen | ]
Routinier Patrick Thaler ist immer noch hungrig nach Erfolgen

Reinswald – Patrick Thaler ist ein glücklicher Mensch. Der 38-jährige Slalomspezialist aus dem Südtiroler Sarntal hat gerade einen schönen Urlaub mit seiner Frau Eva und seinen Kindern Leon, Luca und Mia hinter sich gebracht. Familie Thaler reiste nach Zypern, just in jenes Land, in dem die Götter Urlaub machen. Und ganz nebenbei, tat ihm die Erholung mehr als gut. Denn bald geht es im Hinblick auf die neue Saison zu den nächsten Trainingseinheiten.
Der Ski-Senior ist hungrig nach guten Ergebnissen und Erfolgen. Er hat noch viel Enthusiasmus und weiß, dass ihm …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Marc Digruber im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich würde mich als ruhig und zielstrebig beschreiben!“ | ]
Marc Digruber im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich würde mich als ruhig und zielstrebig beschreiben!“

Frankenfels – Seit Ende April ist der österreichische Skirennläufer Marc Digruber 28 Jahre alt. Er ist vor allem in den technischen Disziplinen Riesentorlauf und Slalom unterwegs. Am Valentinstag 2016 überzeugte der Niederösterreicher mit dem guten fünften Rang im Torlauf im japanischen Yuzawa Naeba. Dabei schrammte er um genau drei Zehntel am Podestplatz vorbei. Darüber hinaus war er schneller als der sechsfache Saisonsieger Henrik Kristoffersen aus Norwegen.
Auch auf der Planai in Schladming und im norditalienischen Santa Caterina landete Digruber unter den Top-10. In der Disziplinenwertung schrammte er haarscharf an den Top-15 …

Alle News, Herren News »

[1 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Der Berg ruft, Manfred Mölgg kommt | ]
Der Berg ruft, Manfred Mölgg kommt

Stern – Am Sonntag steht die 30. Auflage der „Maratona dles Dolomites“ auf dem Programm. Dabei sind auch viele azurblaue und Südtiroler Sportler dabei. Die Langläufer Debora Agreiter und Federico Pellegrino sind anwesend. Das gilt auch für die Biathleten Dorothea Wierer, Nicole Gontier und Pietro Dutto und Lokalmatador Manni Mölgg, der als Skirennläufer erfolgreich ist.
Es gibt drei diverse Rundkurse. Die längste Stecke ist 138 Kilometer lang. Die Radler spulen über 4000 Meter Höhenunterschied ab. Der Start ist in Stern, das Ziel befindet sich in Corvara. Viele Pässe müssen bewältigt werden, …

Alle News, Herren News »

[1 Jul 2016 | Kommentare deaktiviert für Patrick Küng und Sandro Viletta freuen sich auf ihr Ski-Comeback | ]
Patrick Küng und Sandro Viletta freuen sich auf ihr Ski-Comeback

St. Moritz – Im Februar des nächsten Jahres steht die Ski-WM in St. Moritz auf dem Programm. Die eidgenössischen Athletinnen und Athleten bereiten sich nach bestem Wissen und Gewissen auf das Event vor heimischer Kulisse vor. Derzeit befindet sich das Swiss-Ski-Team im Höhentrainingslager in St. Moritz.
Beat Feuz und Patrick Küng sind die Abfahrtsstrecke von unten nach oben erwandert. Man musste ein paar Pausen einlegen, denn es ist sehr steil. Für Küng ist es eine neue Erfahrung, zumal er die WM-Piste im erweiterten Sinne gar nicht kannte. Wegen einer Entzündung der …

Alle News, Herren News »

[30 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Tim Jitloff setzt in Zukunft auf Croc Sports | ]
Tim Jitloff setzt in Zukunft auf Croc Sports

Stuhlfelden – Tim Jitloff, die Nummer zwei im US-Weltcup-Team hinter Ted Ligety und aktuell unter den Top 25 der Riesenslalom-Läufer der Welt, hat bei Croc Sports aus dem Salzburger Pinzgau einen Ausrüstervertrag unterschrieben.
Jitloff sagt dazu: „Nachdem die vergangene Saison nicht nach Wunsch gelaufen ist, ist es mein Ziel für diese Saison, meine Leistung zu verbessern und an die Spitze zu kommen. Es war nach den Skitests mit Croc im Frühjahr 2016 klar, dass ich mich von Anfang an sehr wohl gefühlt habe, die Dynamik und Stabilität des Materials war hervorragend. …

Alle News, Herren News »

[30 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Giovanni Borsotti muss zwei bis drei Monate pausieren | ]
Giovanni Borsotti muss zwei bis drei Monate pausieren

Mailand – Der italienische Skirennläufer Giovanni Borsotti wurde gestern am linken Knie operiert. Schauplatz des Geschehens war das La Madonnina-Klinikum in Mailand. Die Ärzte Herbert Schönhuber und Andrea Panzeri haben gute Arbeit geleistet. Der Sportler verletzte sich beim Trockentraining.
Das Kreuzband des Knies, welches im letzten Dezember operiert wurde, befindet sich in einer guten Verfassung. Der 25-Jährige muss sich einer 60- bis 90-tägigen Pause unterziehen. So wird er beim Südamerika-Trip fehlen. Ende August steht das Trainingslager für die azurblauen Skirennläufer an; Borsotti wird jedoch im Herbst wieder auf den Skiern stehen …

Alle News, Damen News, Herren News »

[29 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Swiss-Ski News: Gemeinsamer Startschuss für die WM 2017 in St. Moritz | ]
Swiss-Ski News: Gemeinsamer Startschuss für die WM 2017 in St. Moritz

Rund 40 Athletinnen und Athleten der Swiss-Ski Alpin Teams fanden sich am Montag in St. Moritz ein, um während der ganzen Woche Energie für die WM 2017 zu tanken. Nach einem ersten Zusammentreffen am Montagabend, folgte am Dienstag ein gemeinsamer Kick-Off Tag am WM-Berg.
Die Fahrerinnen und Fahrer bestiegen unter der Engadiner Sonne und mit Malojawind im Rücken den Berghang, an welchem im Februar 2017 über Medaillen entschieden wird. An verschiedenen Stationen befassten sie sich mit ihren persönlichen Zielen für die WM, setzten sich mit Kommunikationsthemen auseinander und erhielten von Ueli …

Alle News, Herren News »

[29 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Für Markus Waldner ist bei der Abfahrt in Santa Caterina alles im „grünen“ Bereich | ]
Für Markus Waldner ist bei der Abfahrt in Santa Caterina alles im „grünen“ Bereich

Santa Caterina Valfurva – Die Deborah-Compagnoni-Strecke in Santa Caterina Valfurva ist beeindruckend. Zwischen den Feiertagen sind die Speed-Herren zum dritten Mal zu Gast. Am 28. Dezember 2016 findet hier die vierte Saisonabfahrt im WM-Winter 2016/17 der Herren statt.
Die Strecke in Santa Caterina ist nach der ehemaligen italienischen Skirennläuferin Deborah Compagnoni benannt. Unkenrufe einiger Athleten, wonach es sich auch um eine echte „Damen-Abfahrt“ handle, verhalten spätestens nach dem Rennen im letzten Jahr. Beim Sieg des Franzosen Adrien Theaux, atmeten die Athleten tiefdurch, als sie den Höllenritt auf der grenzwertigen Piste heil …

Alle News, Herren News »

[29 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Marcel Hirscher ist nicht nur erfolgreich, sondern auch glaubwürdig | ]
Marcel Hirscher ist nicht nur erfolgreich, sondern auch glaubwürdig

Wien – 750 Österreicherinnen und Österreicher ab dem 16. Lebensjahr wurden vom SORA-Institut befragt. 83 Prozent der Probanden gaben an, dass der fünffache Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher eine ziemlich oder sehr glaubwürdige Person sei. Dabei erzielte der Salzburger einen Prozentpunkt mehr als Papst Franziskus, das gegenwärtige Oberhaupt der Katholischen Kirche.
Einen guten Wert erzielte ÖFB-Teamchef Marcel Koller. Der Eidgenosse erhielt 74 Punkte. Auch wenn die Umfrage vor der EM-Endrunde stattfand, ist das Abschneiden der FIFA eine Katastrophe. Lediglich 15 Prozent der Befragten halten die Schalt- und Waltzentrale des Weltfußballs für glaubwürdig.
Mehr als …

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Marcus Sandell im Skiweltcup.TV-Interview: „Bald werden wir wieder einige Finnen im Weltcup sehen!“ | ]
Marcus Sandell im Skiweltcup.TV-Interview: „Bald werden wir wieder einige Finnen im Weltcup sehen!“

Espoo – Marcus Sandell ist ein finnischer Skirennläufer, der vor allem im Riesenslalom erfolgreich ist. Vor neun Jahren gewann der heute fast 29 Jahre alte Nordeuropäer in dieser Disziplin im Rahmen der Junioren-WM die Silbermedaille. Im Europacup konnte er dreimal auf das höchste Podest klettern. Im Weltcup ist er konstant unter den besten 15 zu finden. Im September 2009 wurde seine Laufbahn von einem schweren Trainingssturz überschattet. In der Folge musste ihm eine Niere entfernt werden.
Heute ist der Finne Gott sei Dank wieder gesund. Wir sprachen mit dem sympathischen Athleten …

Alle News, Herren News »

[28 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Giovanni Borsotti muss sich einer weiteren OP unterziehen | ]
Giovanni Borsotti muss sich einer weiteren OP unterziehen

Mailand – Der italienische Skirennläufer Giovanni Borsotti kann einem schon leidtun. Der azurblaue Athlet, der in den letzten Tagen vom Skitraining in Les Deux Alpes zurückkehrte, muss einen weiteren Stopp einlegen. Der Sportler verletzte sich beim athletischen Training während eines Sprungs am Knie. Borsotti wurde unverzüglich untersucht, die Diagnose erweist sich noch als schwer.
Man spricht von einer Verletzung an einem Seitenband des linken Knies. Eine Operation steht an. Morgen unterzieht sich Borsotti dem chirurgischen Eingriff im Madonnina-Klinikum in Mailand. Die behandelnden Ärzte sind Herbert Schönhuber und Andrea Panzeri. Man weiß …

Alle News, Herren News »

[28 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Große Ehre für Max Blardone | ]
Große Ehre für Max Blardone

Bergamo – Das Organisationskomitee der „Accademia dello Sport per la solidarietà“ (Sportakademie der Solidarität) in Bergamo nominierte Max Blardone für seine große sportliche Karriere als „Golden Vip 2016“
Am Freitag, den 10. Juni, fand zum 40. Mal die Gala statt. Es war ein großes Fest, bei dem sich Sportlichkeit und Solidarität im regen Austausch befanden. In Bergamo wurden auch Persönlichkeiten der Wissenschaft, der Kunst und des Sports ausgezeichnet. Unter den Geehrten befand sich auch die einstige Slalom-Vizeweltmeisterin Lara Magoni.
Für das Jahr 2016 wurde, wie angedeutet, Max Blardone, ausgezeichnet. Er ist ein …

Alle News, Herren News »

[27 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Heute begutachten Markus Waldner und Hannes Trinkl die Deborah-Compagnoni-Strecke | ]
Heute begutachten Markus Waldner und Hannes Trinkl die Deborah-Compagnoni-Strecke

Santa Caterina Valfurva – Hoher Besuch in Santa Caterina Valfurva! Die FIS-Delegation, angeführt von Markus Waldner und Hannes Trinkl, begutachten die Weltcupstrecke. Am 28. Dezember soll dort eine Abfahrt, am Tag danach eine Super-Kombination (Super-G und ein Slalomdurchgang) ausgetragen werden.
Waldner, Herrenrennsportchef und Trinkl, Sicherheitsbeauftragter bei den Speeddisziplinen, sind guter Dinge, dass nach Weihnachten die Rennen ausgetragen werden können. So wie es aussieht, müsste der Abfahrtsstart auf 2750 Metern Seehöhe stattfinden. Der Super-G-Start liegt 330 Meter tiefer. Das Starthaus für den Torlauf wird sich auf rund 2000 Metern befinden.
In der vergangenen …

Alle News, Herren News »

[26 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Henrik Kristoffersen hat seine Liebe gefunden | ]
Henrik Kristoffersen hat seine Liebe gefunden

Lørenskog – Der norwegische Edeltechniker Henrik Kristoffersen hat seine Liebe gefunden. Tonje Barkenes ging in die gleiche Klasse in der Jugendschule in Sandbekken. Obwohl sie sich schon seit vielen Jahren kennen, ist die Beziehung frisch. Sie posteten ihren Status auf Facebook.
Der Wikinger, der im letzten Winter im Slalom und Riesentorlauf sehr erfolgreich war, erzählte, dass man sich schon seit vielen Jahren kennt und immer gut miteinander auskam. So gibt er ehrlich zu, dass er immer schon ein wenig „verliebt“ war. Am Freitagabend feierte das Paar das Mittsommerfest in Schweden.
Tonje sagte, …

Alle News, Herren News »

[26 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Markus Dürager musste sich erneut unters Messer legen | ]
Markus Dürager musste sich erneut unters Messer legen

Ulm – Der österreichische Skirennläufer Markus Dürager, der bei der Abfahrt in Lake Louise im November des letzten Jahres schwer zu Sturz kam und sich dabei einen Trümmerbruch des linken Schienbeins zuzog, musste noch einmal operiert werden. Der chirurgische Eingriff fand im Bundeswehrkrankenhaus im deutschen Ulm statt.
Auf der sozialen Plattform Facebook gab Dürager bekannt, dass sich das Schienbein schwer tut, um zu heilen. Jetzt wurde das Schienbein stabilisiert, und der aus Altenmarkt im Pongau stammende Athlet berichtete, dass die Operation aber ……..

Alle News, Herren News »

[24 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Der Tag des Peter Fill: Gondelübergabe am Hahnenkamm | ]
Der Tag des Peter Fill: Gondelübergabe am Hahnenkamm

Jeder Skirennläufer, der einmal am Hahnenkamm gewonnen hat, darf sich über seine „eigene“ Gondel freuen. Heute war für den Hahnenkamm-Abfahrtssieger 2016, dem Südtiroler Peter Fill, der große Tag. Bergbahn Vorstand Sepp Burger hat Fill die Gondel Nr. 24 überreicht.
Rund 200 Familienmitglieder, Fans, Freunde, Trainer und HKR-Funktionäre haben sich bereits frühmorgens am Fuße des Hahnenkamms getroffen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde um 10 Uhr die Zeremonie in der Talstation der Hahnenkammbahn eröffnet. Tourismus Präsidentin Signe Reisch bedankte sich beim Abfahrtssieger dafür, dass seine Fans so zahlreich mit nach Kitzbühel gekommen sind. K.S.C. …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[24 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Bürgermeister Alfred M. Riederer im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich bin stolz und glücklich, dass die WM bei uns in St. Moritz stattfindet!“ | ]
Bürgermeister Alfred M.  Riederer im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich bin stolz und glücklich, dass die WM bei uns in St. Moritz stattfindet!“

St. Moritz – Im Februar des nächsten Jahres ist es soweit. Dann findet im eidgenössischen St. Moritz die alpine Ski-WM 2017 statt. Alle, die sich für Abfahrt, Super-G, Riesentorlauf, Slalom, die Super-Kombi oder den Teambewerb interessieren, freuen sich jetzt schon. Es wird gewiss Überraschungen geben, aber auch bekannte Gesichter, die eine Medaille oder mehrere holen.
Auch Alfred Riederer, der Bürgermeister von St. Moritz, freut sich, dass die Ski-Elite in die Schweiz kommt. Wir haben uns mit ihm unterhalten und alles Wissenswerte über ihn, seine Erwartungshaltung und vieles mehr erfragt.
skiweltcup.tv: „Herr Riederer, …

Alle News, Herren News »

[22 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Bald hat auch „Streif“-Sieger Peter Fill seine Gondel | ]
Bald hat auch „Streif“-Sieger Peter Fill seine Gondel

Kitzbühel – Alle Jahre wieder wird in der Tiroler Gamsstadt Kitzbühel der Sieger mit einer Gondel prämiert. Dieses Jahr kommt diese Ehre dem Südtiroler Peter Fill zur Ehre. Der 34-jährige Skirennläufer aus Kastelruth krönt somit eine ausgezeichnete Saison. Nach dem Erfolg auf der „Streif“ sicherte er sich als erster Italiener den Gewinn der Abfahrtskristallkugel. Dazu gesellte sich der erste Rang bei der Südtiroler Sportlerwahl.
Vor Ort sind auch K.S.C.-Präsident Michael Huber und Josef Burger (Vorstand der Bergbahn AG Kitzbühel). Ab neun Uhr geht es am 24. Juni los. Viele Fans sind …

Alle News, Herren News »

[21 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer muss sich etwas schonen | ]
Christof Innerhofer muss sich etwas schonen

Gais – Der Südtiroler Skirennläufer Christof Innerhofer muss noch etwas rasten. Der Pusterer hat wegen einer Sehnenentzündung im rechten Knie das derzeitige Training frühzeitig abgebrochen. So fuhr er nach Mailand ins Klinikum „La Madonnina“, um sich einer Untersuchung zu unterziehen. Die FISI-Ärzte rieten dem Südtiroler, dass er mit den Therapien fortfahren solle.
Innerhofer kann den Rumpf trainieren und leichte Trainings auf dem Hometrainer abspulen. Diese Trainings spult er zuhause ab. Am Ende dieser Einheiten wird er sich noch einmal einer ärztlichen Kontrolle unterziehen. Überdies nahm er als Zuschauer bei den Modeschauen …

Alle News, Herren News »

[21 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Ex-Maze-Coach Andrea Massi arbeitet gerne mit den slowenischen Herren zusammen | ]
Ex-Maze-Coach Andrea Massi arbeitet gerne mit den slowenischen Herren zusammen

Kranjska Gora – Ein hartes Stück Arbeit „bis an die Grenzen der psychischen Belastbarkeit“ mit langen Einheiten und dem besonderen Hauptaugenmerk auf die Bewertung des psychologischen Stresses, weil „der Kopf sein Eigenleben hat und nur physisch mit dem Körper zusammen hängt“.
So beschreibt Andrea Massi, der langjährige Erfolgscoach von Tina Maze und heutige Trainer der slowenischen Herren, seinen Stil. Er hat keine Zweifel, wie er die ersten sommerlichen Trainingspläne umsetzen und gestalten will. „Die Einheiten dauern auch zweieinhalb Stunden, zumal auch medizinische Therapien und körperliche Erholung anstehen.“
Seit jeher ist Massi durch …

Alle News, Herren News »

[21 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Manfred Mölgg ist ein begeisterter Radler | ]
Manfred Mölgg ist ein begeisterter Radler

St. Vigil in Enneberg – Noch ist der Schnee nicht da. Also trainiert Manfred Mölgg auf dem Fahrrad. Und wer den Südtiroler Technikspezialist kennt, weiß, dass er unzählige Kilometer auf dem Drahtesel abspult, wenn es um eine gute Trainingseinheit geht. In rund einem Monat geht es mit dem Team nach Zermatt, und der Gadertaler will hundertprozentig fit sein.
Manfred Mölgg hat in Feltre beim Granfondo Sportful teilgenommen und trat tüchtig in die Pedale. Insgesamt spulte er 130 km und 3.000 Höhenmeter ab. Auch wird er bei der Maratona Dles Dolomites im …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2016 | Kommentare deaktiviert für Niklas Köck im Skiweltcup.TV-Interview: „Es ist unheimlich viel wert, mit Marcel Hirscher zu trainieren!“ | ]
Niklas Köck im Skiweltcup.TV-Interview: „Es ist unheimlich viel wert, mit Marcel Hirscher zu trainieren!“

St. Jakob in Haus – Der 24-jährige ÖSV-Athlet Niklas Köck ist unser nächster Interviewpartner. Nach seinem einjährigen, krankheitsbedingten Ausfall feierte er ein gelungenes Ski-Comeback. Außerdem konnte er sich bei der Super-Kombi in Kitzbühel mit Platz 22 über die ersten Weltcupzähler freuen. Positiv und negativ verlief hingegen der EC-Super-G in Saalbach-Hinterglemm. Zum einen wäre er der Schnellste gewesen, zum anderen wurde das Rennen wegen Problemen mit der Zeitnahme annulliert.
Trotzdem schaut der Tiroler, der viele FIS-Rennen gut bestreiten konnte, positiv nach vorne. Im Gespräch mit skiweltcup.tv spricht Köck über seine um zwei …